Sonntag, 2. Mai 2021

Nudge-Armband im Test, BFRB-Blog, Buchprojekt

Hallo ihr Lieben!

Und schon ist es Mai, die Pusteblumen sind wieder da!

Aber kommen wir zum Inhalt des Newsletters:

  1. Unsere Treffen: bis auf Weiteres montags online
  2. Neues Buchprojekt: Geheilte gesucht!
  3. Das Nudge-Armband im Test
  4. Empfehlung: BFRB.care, Podcast von Dr. Christina Gallinat

---

Zu 1. Unsere Treffen: montags online

Reale Treffen sind noch nicht wieder möglich, daher kommen wir weiterhin montags um 19 Uhr online für zwei Stunden zusammen. Ausnahme: Pfingstmontag (24.5.).

Herzlich eingeladen zu unseren Video-Treffs sind alle Betroffenen - ob Skin Picking, Trichotillomanie oder ein anderes BFRB. Du kannst geschminkt oder ungeschminkt dabeisein, ganz wie du möchtest. Und: Entfernung spielt keine Rolle!

Wenn du teilnehmen möchtest, schicke eine Nachricht an bfrb.koeln@gmail.com.

---

Zu 2. Neues Buchprojekt: Geheilte gesucht!

Genau, ihr habt richtig gelesen: Für ein neues Buch suche ich Menschen, die sich als von Skin Picking geheilt betrachten. Meine Definition von "geheilt" ist dabei eine sehr offene:

- Geheilt heißt nicht, gar nicht mehr zu knibbeln.
- Geheilt kann zum Beispiel heißen: Du knibbelst nur noch selten und/oder wenig.
- Geheilt kann auch heißen: Du hast Skin Picking als Teil deines Lebens akzeptiert.

Im Prinzip bedeutet "geheilt": Skin Picking beeinträchtigt dich nicht mehr im Alltag.

Wofür suche ich Geheilte?

Ich möchte ein Buch mit Geschichten schreiben, die Mut machen: Es ist möglich, Skin Picking zu überwinden. Dieses Buch wird von denen erzählen, die es geschafft haben. Und wie sie es geschafft haben.

Denn in der Skin-Picking-Community sind bisher nur wenige Geheilte präsent. Weil die, die es geschafft haben, sich verständlicherweise meist anderen Themen zuwenden. Für die Betroffenen erweckt das leider den falschen Eindruck, Skin Picking sei nicht wirklich heilbar. Und das entmutigt, zumal viele Betroffene ohnehin schon an einem geringen Selbstwertgefühl leiden.

Ich rede aus eigener Erfahrung, denn noch vor elf Jahren dachte ich, dass ich ein Loser sei und es niemals schaffen würde. Doch dann gründete ich die Selbsthilfegruppe. Das Skin Picking verschwand (bis auf ein paar kleine Reste) innerhalb von etwa vier Jahren. Was mir das gezeigt hat: Jede*r kann einen Weg finden - und für jede*n kann der Weg ein anderer sein.

Also: Liebe Geheilte, bitte meldet euch bei mir! Schreibt mir an dermatillomanie@gmx.de. Ich möchte euch für das Buch interviewen - ihr bekommt den fertigen Text auf jeden Fall zur Abnahme. Ich freue mich drauf!

Hier könnt ihr das erste Buch sehen, das ich zu Skin Picking herausgegeben habe. Es ist bereits in dritter Auflage erschienen.

Zu 3. Das Nudge-Armband im Test

Hier geht's zu Jacquelines Test

Kennt ihr schon das Armband "Nudge", das einem helfen soll, Skin Picking oder Trichotillomanie abzutrainieren? Die Bloggerin Jacqueline hat es für euch getestet! Hier gelangt ihr zu ihrem Review. Danke dir, Jacqueline! ❤

Zu 4. Empfehlung: Podcast von Dr. Christina Gallinat

Hier geht's zum Podcast

Podcasts sind super! Man kann sie zuhause hören, zum Beispiel beim Sport machen oder unterwegs in Bus, Bahn und Auto. Hier eine Empfehlung für euch: Psychologin Dr. phil. Christina Gallinat bringt regelmäßig leicht verständliche, wissenschaftliche Infos zum Thema Skin Picking. In der aktuellen Folge wendet sie sich an Angehörige und rät ihnen, was sie tun können, um Betroffene zu unterstützen. Gut zu wissen!

Hier findet ihr alle Folgen.

---

So, das war's mal wieder von meiner Seite! Ich wünsche euch viele schöne Pusteblumen - bis bald!
Ingrid

Sonntag, 4. April 2021

Selbsthilfe startet durch - sei dabei!

Hallo ihr Lieben,

wir werden noch ein Weilchen mit dieser Plage namens Corona leben müssen. In der Selbsthilfegruppe haben wir uns darauf eingestellt. All unsere Pläne sind absolut Pandemie-konform. 

Wir machen das Beste draus! 😉 Und das ist einiges, wie ihr gleich sehen werdet.

Zum Inhalt:

  1. Die nächsten Treffen - neue E-Mail-Adresse
  2. Improtheater-Workshop
  3. Neuer Verein: Name und Slogan stehen fest
  4. Studie: Wohltuende Haarpflege
  5. Tagung im Oktober
  6. Dr. Christina Gallinat in der Selbsthilfegruppe
  7. Ehrenamtswochen im August
  8. Selbsthilfe: Mach mit als Moderatorin!

Zu 1. Die nächsten Treffen - neue E-Mail-Adresse 


Wir treffen uns weiterhin jeden Montag um 19 Uhr abends für knapp zwei Stunden. Ausnahme: Ostermontag und Pfingstmontag. Achtung, wenn du dabei sein willst, gibt es jetzt eine neue E-Mail-Adresse, an die du dich bitte wendest: bfrb.koeln@gmail.com.

Falls du noch nicht im Verteiler bist oder zum ersten Mal teilnehmen willst, schreib bitte das gewünschte Datum in deine Mail. Es sollte mindestens eine Woche in der Zukunft liegen, weil wir nicht täglich in das E-Mail-Postfach schauen. 

Zu 2. Improtheater-Workshop


Improtheater macht Spaß. Hier: Die Gorillas. Foto: Baltzer BaBiMi

"Resilienz mit den Mitteln des Improtheaters" heißt ein Workshop, der einige Mitglieder unserer Gruppe begeistert hat. Wir sind neugierig geworden und wollen den Online-Workshop in diesem Jahr für unsere Gruppe buchen! Freut euch schon mal drauf, auch wenn das Datum noch nicht feststeht. 😊

Zu 3. Neuer Verein: Name und Slogan stehen fest


Das ist Basisdemokratie: Gemeinsam haben wir einen Namen und Slogan für unseren noch zu gründenden Verein gefunden. Und das kam so: Bisher gibt es 22 Personen, die einen Verein gründen wollen, der Betroffenen von Skin Picking und Trichotillomanie hilft. Wir haben Vorschläge entwickelt, per E-Mail diskutiert - und am Schluss abgestimmt. And the winner is:

BFRB e.V.

BFRB steht für body-focused repetitive behavior. Zu deutsch: körperbezogene, sich wiederholende Verhaltensweisen. Das sind bekannte Verhaltensweisen wie Skin Picking und Trichotillomanie, aber auch weniger bekannte wie Nagelbeißen und das Bearbeiten der eigenen Mundschleimhaut. Wir gehen davon aus, dass es sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen diesen Verhaltensweisen gibt und Betroffene sich gegenseitig unterstützen können, auch wenn sie an unterschiedlichen BFRBs leiden. Deshalb wollen wir die Kompetenzen bündeln.

Auch unseren Slogan haben wir bereits gefunden: 

"Gemeinsam stark bei Skin Picking, Trichotillomanie und Co."

Wir wollen mit dem Verein Betroffene unterstützen, BFRBs in der Öffentlichkeit bekannter machen, uns für mehr Forschung einsetzen und Fachleute (zum Beispiel Psychotherapeuten und Hautärzte) weiterbilden. 

Als nächstes steht die Entwicklung eines Vereinslogos an. Du kannst mitentscheiden! Wenn du dabei sein willst, schick mir eine E-Mail an dermatillomanie@gmx.de. Ich freue mich drauf!

Zu 4. Studie zu wohltuender Haarpflege


Linda Hollatz, Psychologin und Expertin für Haarpflege, arbeitet gerade an ihrer Doktorarbeit. Sie ist auch Mitglied der Trichotillomanie-Selbsthilfegruppe Hamburg und forscht zum Thema Trichotillomanie. Ganz neu ist ihre Studie zum Thema Haarpflege. Wenn du von Trichotillomanie betroffen bist, empfehle ich dir teilzunehmen, denn es geht darum herauszufinden, was wohltuende Haarpflege ausmacht und wie letzten Endes ein Besuch beim Frisör zu einer heilsamen Begegnung wird. Wenn du nicht betroffen bist, aber jemanden kennst, leite die Empfehlung gerne weiter.


Zu 5. Tagung im Oktober


Ich hatte ja schon mal angekündigt, dass im kommenden Oktober die Fortsetzung der Skin Picking und Trichotillomanie Tage auf dem Plan steht. Passend zum Verein wird die Fachtagung einen neuen Namen haben: BFRB Tage

Das Datum steht auch schon fest: 2. und 3. Oktober. Blockt euch diese Tage schon mal im Kalender. Das Ganze wird aufgrund der offensichtlichen Lage online stattfinden. Die Förder-Anträge sind bereits gestellt ... drückt dem Orga-Team bitte die Daumen, dass alles klappt!

Zu 6. Dr. Christina Gallinat in der Selbsthilfegruppe


Dr. Christina Gallinats Website "skinpicking-trichotillomanie.de"
Letztens hatten wir Online-Besuch von Dr. phil. Christina Gallinat, Psychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uniklinik Heidelberg. Sie ist eine der Organisatorinnen der BFRB Tage und hat außerdem eine wunderschöne, kluge Website, die ich nur empfehlen kann: 


Christina forscht zu Skin Picking und Trichotillomanie und hat in der Gruppe Fragen zu Diagnose, Therapie und Forschung beantwortet. Uff! Der Andrang war enorm. Bei 39 Teilnehmenden hat unser Videokonferenzsystem schlapp gemacht, sonst wären sicherlich noch mehr dabei gewesen. Der Abend war extrem spannend und informativ für alle Beteiligten. Und das Beste: Christina hat versprochen, noch einmal vorbeizukommen! 👍🏻 Danke dir, liebe Christina! Wir werden vorbereitet sein mit einem besseren Videokonferenzsystem.

Neuerdings ist Christina übrigens auch auf Instagram und hat dort einen Podcast zu Skin Picking, Trichotillomanie und Co. veröffentlicht. Hört mal rein: @bfrb.care

Zu 7. Kölner Ehrenamtswochen im August 


Die Stadt Köln organisiert vom 2. bis 22. August 2021 die „Themenwochen Ehrenamt“. Selbsthilfegruppen können einen Info-Stand anbieten und/oder sich für die sozialen Medien der Stadt interviewen lassen. Alles völlig Corona-konform, versteht sich. Wer hätte Lust, sich an einem Infostand oder einem Interview zu beteiligen? Bitte meldet euch per E-Mail an dermatillomanie@gmx.de.

Zu 8. Selbsthilfe: Mach mit als Moderatorin!


Du hast Spaß Video-Meetings und bist mit unserer Selbsthilfegruppe bereits vertraut? Dann komm ins Moderationsteam! Wir sind derzeit sieben Moderatorinnen, die sich mit der Leitung der Treffen abwechseln. Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmenden würden wir gerne öfter die Treffen splitten und suchen deshalb weitere Moderator*innen zur Unterstützung. Trau dich, es ist keine Hexerei 😊 Du bekommst von uns eine Einführung und eine erfahrene Moderatorin ist, so lange du willst, als Backup dabei. 

Durch Moderation bekommst du Gefühl für die Leitung einer Online-Gruppe - diese Kompetenz ist auch fürs Berufsleben nützlich. Und unsere Gruppe ist noch dazu äußerst nett! Du kannst viel Selbstvertrauen gewinnen. Das ist gut gegen Skin Picking 👍🏻 Wenn du dich für Moderation interessierst, schreib mir eine E-Mail an dermatillomanie@gmx.de. 

So, das war's fürs Erste von mir. Liebe Frühlingsgrüße aus Köln-Neuehrenfeld 🌷
Ingrid

Montag, 4. Januar 2021

2021 ist da - und bringt viel Neues!

Hallo ihr Lieben,

dies hier ist mehr als nur ein Neujahrsgruß: 2021 hält viele tolle Neuigkeiten für uns bereit. Ob die Corona-Plage nun von uns ablässt oder nicht - wir Skin Picker:innen haben guten Grund, optimistisch in die Zukunft zu schauen. Denn es tut sich viel in der Forschung. Und es gibt immer mehr konkrete Hilfen für Betroffene. Mehr erfahrt ihr hier.

Inhalt:

  1. Unsere Onlinetreffen - jeden Montag
  2. Finde Beschäftigung für die Hände
  3. Mit Improtheater Druck abbauen
  4. Eine Smartwatch gegen Skin Picking - bald zum Ausprobieren
  5. Podcast mit vielen guten Tipps von einer Hautärztin
  6. Zwei YouTube-Beiträge sorgten für Zulauf

--

Zu 1. Unsere Onlinetreffen - jeden Montag

Corona und kein Ende! Aber für Skin Picker in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat es auch sein Gutes, denn die Selbsthilfegruppe Skin Picking bietet seit einigen Monaten Onlinetreffen an. 

Die einzigen Bedingungen für die Teilnahme: 1. Du musst von Skin Picking, Trichotillomanie oder einem anderen BFRB betroffen sein. 2. Du sprichst Deutsch (sonst wird es für eine Videokonferenz dann doch zu kompliziert).

Die Treffen finden immer montags um 19.03 Uhr statt. Die krumme Uhrzeit erklärt sich dadurch, dass unser virtueller Raum erst um Punkt 19 Uhr freigeschaltet wird. 

Du hast Fragen zu den Treffen oder möchtest dich für eines anmelden? Dann schreibe mir eine E-Mail an dermatillomanie@gmx.de. Wenn du schon weißt, wann du teilnehmen möchtest, nenne mir auch gerne schon diesen Termin. Ich schicke dir dann eine Mail mit den technischen Erklärungen und dem Einladungslink am Wochenende vor dem Treffen.

Zu 2. Finde Beschäftigung für deine Hände

Beim Hoola-Hoopen kann man nicht knibbeln
Auch eine Ideee ... Bild: pixabay/Merry Christmas

Skin Picking ist vieles, unter anderem eine nervöse Angewohnheit. Wir lassen mit Skin Picking Druck ab. Das kann man auch auf andere Weise tun, und das entlastet im Idealfall die Haut. Deshalb empfehle ich einen Blogbeitrag der TLC Foundation mit der wohl längsten Liste an Tipps, die es zum Thema "die Hände beschäftigen" gibt. (Leider auf Englisch, aber Wörterbücher gibt es ja praktischerweise auch online, zum Beispiel dict.leo.org 😉)

Hier geht es zur Liste. 

Zu 3. Resilienz aufbauen mit Improtheater 

Unter Resilienz verstehen wir hier psychische Widerstandskraft. Dazu gehören Faktoren wie Optimismus, Selbstwirksamkeit und Lösungsorientierung. Das sind auch alles wichtige Prinzipien des Improvisationstheaters. Nun bietet eine Theaterpädagogin Improtheater für Selbsthilfegruppen online an. Hier mehr Infos dazu:

Mit einfachen Basis-Übungen aus dem Improvisationstheater lassen sich klassische Resilienzfaktoren stärken und verankern. Im geschützten Rahmen der Gruppe dürfen alle Teilnehmenden humorvoll neue Handlungsmöglichkeiten austesten und daraus hilfreiche Handlungsstrategien für ihren persönlichen Alltag entwickeln. Außerdem reflektieren wir den Transfer der Erkenntnisse für die Selbsthilfe und die Bedeutung für Gruppenmitglieder.

Eine Umfrage bei einem Selbsthilfetreffen ergab, dass viele Teilnehmer:innen das Angebot gerne einmal ausprobieren wollen. Wir beantragen deshalb für 2021 finanzielle Unterstützung dafür.

Zu 4. Eine Smartwatch gegen Skin Picking - bald zum Ausprobieren!

Es sieht aus wie ein normales Fitness-Armband oder eine Smartwatch, das Armband "Keen" von Habit Aware. Sein Geheimnis: Es speichert die Bewegung, die wir verlernen wollen, zum Beispiel im Gesicht knibbeln oder drücken, und warnt uns mit sanftem Vibrieren, sobald wir diese Bewegung wieder machen. So werden wir uns des eigenen Verhaltens bewusst und können entscheiden, ob wir wirklich knibbeln oder drücken wollen oder nicht. 

"Keen" von Habit Aware

Bereits vor ein paar Jahren wurde Keen auf den Markt gebracht, doch im Februar kommt die zweite, verbesserte Version heraus. Einiges an Forschung ist in die neue Variante geflossen, zum Beispiel ist das Programm, das die Bewegung erlernt, jetzt noch feiner eingestellt und es gibt eine App, in der Nutzer Protokoll führen und ihre Fortschritte verfolgen können.

Entwickelt wurde das Armband von einer Betroffenen: Aneela Kumar hat früher an ihren Augenbrauen gezupft, bis praktisch keine mehr da waren. Sie wünschte sich ein Gerät, das ihren Kampf gegen Trichotillomanie unterstützt. Da es keines gab, hat sie es zusammen mit ihrem Ehemann Sameer selbst entwickelt. Eine tolle Story, umso mehr, da sie wahr ist!

Ich habe die Selbsthilfegruppe auf die Warteliste für das neue Keen eingetragen. Schätzungsweise im Februar erhalten wir es und verleihen es dann gegen einen Pfand in Höhe des Anschaffungspreises für jeweils einige Wochen zum Ausprobieren.

Hier gibt es ein Video dazu, wie Keen funktioniert.

Zu 5. Podcast mit Tipps einer Hautärztin

Wusstet ihr, dass man offene Stellen auf der Haut mit aufgebrühtem schwarzem Tee behandeln kann, so dass sie nicht mehr nässen? Ich wusste es noch nicht, sondern habe es in dem Podcast "Haut_to_go" von der Hautärztin Karin Forschner erfahren. Wir alle wünschen uns einfühlsame und wissende Hautärzt:innen, wenn wir uns überwinden, um ärztlichen Rat zu fragen. Karin Forschner interviewt Christina Gallinat, die Betreiberin der Website www.skinpicking-trichotillomanie.de, die wiederum aus der Perspektive der Forschung und der Betroffenen auf das Thema schaut. 

"Haut to go" widmet sich Hautthemen.
Der Podcast ist unter anderem auf Spotify zu hören.

Beides zusammen ist äußerst informativ - zum Beispiel gibt es auch Tipps, wie man beim Hautarzt auf Skin Picking hinweist. Sehr empfehlenswert!

Zu 6. Zwei YouTube-Beiträge sorgten für Zulauf

Im Oktober und Dezember gab es zwei YouTube-Beiträge zum Thema Skin Picking. Beide fanden weite Verbreitung - und bescherten uns regen Zulauf in der Selbsthilfegruppe. 

"Auf Klo" von funk mit Bloggerin Jacqueline
Vielen Dank für die Aufklärungsarbeit, Jacqueline! Bild: funk

Zuerst erschien der Beitrag von reporter mit zwei betroffenen jungen Frauen, der bisher fast 200.000 Mal angeschaut wurde. Auf über 100.000 Views bringt es schon jetzt der Beitrag von funk, in dem die Bloggerin Jacqueline offen über Skin Picking erzählt. 

Tolle Arbeit, danke! 💪✌🙏 

Mittwoch, 11. November 2020

Zehn Jahre Selbsthilfegruppe

Hallo zusammen,

ziemlich genau zehn Jahren ist es her, da trafen sich zum allerersten Mal drei Frauen, die zusammen gegen Skin Picking aktiv werden wollten. Viktoria, Ingrid und Uli gründeten die Selbsthilfegruppe Skin Picking, die erste im deutschsprachen Raum und, wie wir vermuten, sogar in Europa. Acht Jahre später waren wir die Gastgeber eines zweitägigen Fachkongresses mit 100 Besuchern und 20 brillanten Vorträgen. 

In diesem Jahr sollte eigentlich der zweite Kongress stattfinden - größer, schöner, besser. Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Nähere News dazu folgen, wenn sich die Lage besser überblicken lässt.

Wegen Corona können wir auch unser Zehnjähriges nicht so feiern, wie wir uns das vorgestellt hatten, also mit einem netten Essen. Nicht einmal physische Treffen sind im Lockdown-Monat angeraten. Daher findet in der kommenden Woche ein zusätzlicher Online-Treff statt.

Aber mehr dazu erfahrt ihr hier:

Inhalt:

  1. Unser nächstes Treffen
  2. Prof. Jennifer Schmidt: mit Wissenschaft gegen Skin Picking
  3. Ein YouTube-Video schlägt hohe Wellen

---

zu 1. Unser nächstes Treffen

Leider gibt es in diesem Monat kein physisches Treffen, aber online sind wir am kommenden 

Montag, 16.11. um 19 Uhr über die Videochat-Plattform "Jitsi" erreichbar.

Eingeladen sind alle Skin-Picking-Betroffenen und Personen mit einem anderen Problem wie beispielsweise Haare zupfen und Nägelbeißen.

Du willst dabeisein? Gerne. Schick mir eine Mail an dermatillomanie@gmx.de, dann erhältst du einen Einladungslink.

Auch am 23.11., 30.11., 7.12. und 14.12. gibt es jeweils um 19 Uhr Online-Treffen. Wenn du an einem bestimmten Termin teilnehmen möchtest, schick mir bitte eine E-Mail an die oben genannte Adresse.

zu 2. Prof. Jennifer Schmidt: mit Wissenschaft gegen Skin Picking

Noch immer wissen viel zu wenige Menschen, was Skin Picking ist und was man dagegen tun kann. Betroffene trauen sich selten, an die Öffentlichkeit zu gehen. Umso erfreulicher ist, dass eine Professorin sich des Themas auf YouTube annimmt.

 

Prof. Jennifer Schmidt im Vlog

Prof. Jennifer Schmidt, die auch auf unserer Tagung einen Vortrag gehalten hat, informiert deshalb in ihrem Vlog "Psych Up Your Life" genau über dieses Thema. Allgemeinverständlich, aber dennoch wissenschaftlich. Tolle Sache. Vielen Dank!

zu 3. Ein YouTube-Video schlägt hohe Wellen

Vor ein paar Tagen erschien ein YouTube-Video zu Skin Picking, das weite Verbreitung fand. Seither läuft mein E-Mail-Postfach fast schon über, so viele Anfragen kommen von Betroffenen. Sie wollen an Gruppentreffs teilnehmen, fragen nach Tipps und Therapieformen.

Szene aus dem reporter-Video

Mehr als 175.000-Mal wurde das Video schon angeschaut. Es ist bei "reporter", einem Ableger des öffentlich-rechtlichen Youtube-Kanals "funk", zu sehen. Auch die Kommentare sind lesenswert. Hier der Link: https://youtu.be/jxtHjEjLt5o

So, das war's von mir aus dem Lockdown. Haltet die Ohren steif und lasst euch nicht unterkriegen!


Mittwoch, 7. Oktober 2020

Das Interesse an Selbsthilfe wächst - freut uns!

Hallo ihr Lieben!

In letzter Zeit beobachten wir, dass immer mehr Menschen an unseren Online-Selbsthilfetreffen teilnehmen. Auch das erste reale Treffen nach der Corona-Pause hatte erfreulicherweise regen Zulauf.

Das Interesse an Selbsthilfe wächst - und das nicht ohne Grund. Denn Selbsthilfe wirkt - wenn du aktiv wirst. Vor wenigen Tagen schrieb mich Anna an, die einige Zeit bei uns war: "Ich habe mein SP mittlerweile zum Glück ganz gut im Griff, dazu hat die Gruppe ganz sicher auch ihren Teil beigetragen", schreibt sie. Wir freuen uns sehr und hoffen auf noch viele weitere solcher Erfolgsmeldungen!

Aber nun zum Inhalt:

  1. Unsere nächsten Treffen online
  2. Unser nächstes Treffen "real"
  3. Aufstellungs-Seminar - bitte anmelden!
  4. Jubiläum: 10 Jahre Skin Picking Selbsthilfe Köln

Sonntag, 13. September 2020

News September: Wieder reales Treffen, neue Aufstellungs-Workshops

Ihr Lieben,

Dem Sommer geht so langsam die Luft aus (siehe unten), aber Corona wird zu einer Größe, mit der man umgehen lernt. So auch wir: Schon sehr bald gibt es das erste reale Treffen der Selbsthilfegruppe Skin Picking n.C. (nach Corona)!

Schrebergarten mit Luftballons

Hier der Inhalt dieses Newsletters:

  1. Unser nächstes reales Treffen
  2. Unsere Treffen online
  3. Neue Aufstellungs-Workshops

--

Zu 1. Unser nächstes reales Treffen

Wir haben ein Hygienekonzept für unser nächstes Treffen. Desinfektionsmittel gibt es vor Ort. Das Konzept sieht eine Maximalzahl von 9 Teilnehmenden vor. Bitte melde dich also unter dermatillomanie(at)gmx(punkt)de an, wenn du dabei sein willst. Und falls du es doch nicht schaffst, dich aber angemeldet hast, dann sage bitte ab, damit dein Platz frei wird.

Termin: Montag, 21.9., 19 Uhr

Ort: gesundheitsladen Köln, Steinkopfstraße 2, 51065 Köln (bitte den Ladeneingang benutzen).

Herzlich eingeladen sind wie immer alle, die unter Skin Picking und/oder Trichotillomanie leiden.

Zu 2. Unsere Treffen online

Wir treffen uns dreimal in der Woche online in einem Videomeeting - am vierten, ersten und zweiten Montag eines Monats immer um 19 Uhr. 

Um teilzunehmen, gehe auf www.jitsi.org und dort auf den Button "See it in action! Start a meeting!". Dort gibst du den Namen der Videokonferenz ein: Dieser setzt sich in der übernächsten Woche so zusammen: SP-Treffen_20_09_28. Du kannst den Namen für spätere Termine selbst zusammensetzen: zuerst Name des Treffens, Minus, letzte zwei Ziffern der Jahreszahl, Unterstrich, zwei Ziffern Monatszahl, Unterstrich, zweiziffrige Tageszahl. Dann musst du dem Programm noch erlauben, auf dein Mikrofon und die Kamera zuzugreifen - schon bist du im Treffen.

Technische Hinweise: Am besten funktioniert die Videokonferenz mit dem Browser Chrome - lade ihn am besten kostenlos herunter. Und probiere vorher aus, ob deine Technik funktioniert, damit beim Treffen selbst dann alles klappt. Aus Erfahrung kann ich raten, dass dein WLan nicht das schlechteste sein sollte, sonst gibt es Probleme. Setz dich also am besten mit deinem Laptop/Tablet/Smartphone möglichst nah an den Router. Noch besser: ein LAN-Kabel.

Zu 3. Neue Aufstellungsworkshops

Ebenfalls online werden zwei neue Aufstellungs-Workshops stattfinden. 

Hier sind die Termine - bitte vormerken:

  • 11.10.2020, 10 bis 17 Uhr
  • 8.11.2020, 10 bis 17 Uhr

Viele von euch kennen schon diese schon als eine sehr effiziente und oft überraschende Art, persönliche Fragen neu zu beantworten. Dozentin Nicole Rothmann hat das Seminar vor einigen Monaten erstmals online angeboten und seither noch einiges an Erfahrung online hinzugewonnen. 

Nach jeder Aufstellung wird es eine 10-15 minütige Pause geben, Mittagspause etwa eine Stunde.

Nicole schreibt dazu: 

"Voraussetzung für die Online-Teilnahme ist eine stabile Internet-Verbindung, ein Computer mit Mikrofon- und Lautsprecherfunktion und ein Raum, in dem ihr den Tag über völlig ungestört sein könnt. (Es sollte also nicht im Hintergrund noch jemand anwesend sein oder durchs Zimmer laufen oder akustische Beeinträchtigungen geben wie das Klingeln eines Festnetztelefons, ABs etc.).

Das Seminar werde ich voraussichtlich via ZOOM halten. Nach eurer Anmeldung werde ich euch eine Einwilligungserklärung zusenden und weitere Schritte erläutern.

Jede*r, der/die ein eigenes Thema aufstellen möchte, wird von mir zusätzlich vorab noch einen Fragebogen zum eigenen Familiensystem erhalten mit der Bitte, diesen bis spätestens eine Woche vor dem Seminar ausgefüllt an mich zurück zu senden. 

Bei Interesse meldet euch bitte wie gewohnt über Ingrid Bäumer an unter dermatillomanie(at)gmx(punkt)de.

Für Fragen zur Aufstellungsarbeit, bezüglich eines eigenen Anliegens oder zur Online-Technik stehe ich jederzeit gern zur Verfügung."

Von mir kommt noch die Ergänzung, dass die Teilnahme 10 Euro pro Termin und Person kostet und dass es eine Maximalzahl von 8 Teilnehmenden gibt. Also - wer zuerst kommt (Anmeldung siehe oben), mahlt zuerst!

--

So, das war's schon von meiner Seite. Genießt die letzen warmen Tage! 🌞


Donnerstag, 30. Juli 2020

Tipps von der Kosmetikerin ... und andere August-News

Ihr Lieben,

neu auf Skin-Picking.de findet ihr Hautpflege-Tipps einer Kosmetikerin. Aber das ist nicht die einzige Neuigkeit für den August! 

Hier die Inhaltsübersicht:
  1. Unsere nächsten Treffen
  2. Reale Treffen wieder ab September
  3. Hautpflege-Tipps von der Kosmetikerin
  4. Neue Studie mit Training für ein besseres Selbstbild
---

Aber hier erst mal ein Sommerbild aus einem Schrebergarten in der Nähe :-)

Sommerblume. Bild: Ingrid Bäumer

Zu 1. Unsere nächsten Treffen der Selbsthilfegruppe Skin Picking Köln


Wegen Corona treffen wir uns derzeit jede Woche online. Das nächste Treffen ist am kommenden Montag, 3. Juli, um 19 Uhr. Willkommen sind alle, die an Skin Picking oder Trichotillomanie leiden.
 
Hier die Erklärung, wie du zum Treffen kommst:

Gehe auf www.jitsi.org und dort auf den Button "See it in action! Start a new meeting!".
Dort gibst du den Namen der Videokonferenz ein: Beim nächsten Mal ist das "SP-Treffen_20_08_03" (genau so, am besten Copy-Paste, ohne Anführungsstriche natürlich ;-)). Dann musst du dem Programm noch erlauben, auf dein Mikrofon und die Kamera zuzugreifen - und schon bist du im Treffen. Probiere deine Technik am besten vorher einmal aus, damit es beim Treffen selbst dann klappt. Aus Erfahrung kann ich dir raten, dass dein WLan nicht das schlechteste sein sollte, sonst gibt es Probleme mit dem Ton. Setz dich also am besten mit deinem Laptop/Tablet/Smartphone möglichst nah an den Router.
 

Zu 2. Reale Treffen wieder ab September


Mit dem Ende der Sommerferienzeit wollen wir wieder zu den realen Treffen zurückkehren. Diese finden einmal im Monat statt, immer am dritten Montag eines Monats. Das nächste wäre dann also am 21. September um 19 Uhr. Bis dahin werden wir ein Hygienekonzept erstellen, um das Coronarisiko zu minimieren. Soweit es konkret wird, schicke ich dazu eine Info.

Die Online-Treffen bleiben aber erhalten: In jeder Woche, in der es kein reales Treffen gibt, sind wir online! Also in der Regel dreimal im Monat. So hat Corona mindestens einen positiven Effekt, denn die Online-Treffen gab es vorher nicht ...

Zu 3. Hautpflege-Tipps von einer Kosmetikerin


Es geschieht nicht oft, dass Kosmetikerinnen uns anschreiben, um Flyer für ihre Praxis zu erhalten. Genaugenommen ist es eigentlich noch nie geschehen - bis Angelika Schmitz sich letztens bei mir meldete. Die ausgebildete Kosmetikerin aus Kerpen (bei Köln) hat ein eigenes Studio und stellte fest, dass immer mehr ihrer Kundinnen ihre Haut krankhaft bearbeiteten. Sie recherchierte - und fand Skin-Picking.de. Ich ergriff gleich die Gelegenheit, sie nach Hautpflege-Tipps zu fragen. 

Das Ergebnis findet ihr hier im Interview: https://www.skin-picking.de/therapieformen/tipps-kosmetikerin/

Zu 4. Neue Studie mit Training für ein besseres Selbstbild


Skin Picking und Körperdysmorphe Störung gehen oft miteinander einher. Das heißt, viele Skin Picker haben auch ein Problem mit ihrem Aussehen: Sie finden sich hässlich oder entstellt, obwohl sie das gar nicht sind. Die Uni Wuppertal forscht viel zur Körperdysmorphen Störung und hat jetzt eine neue Studie an den Start gebracht. Darin geht es um Selbstwahrnehmung und wie man sie verbessern kann. Es sind noch Plätze frei. 

Das Plakat zur Studie. Bild: Uni Wuppertal

Dazu schrieb mir die Studienautorin Carmen Trimborn:

"Ich forsche an der Bergischen Universität Wuppertal im Masterstudiengang am Lehrstuhl klinische Psychologie unter Prof. Dr. Alexandra Martin und Dr. Katrin Schoenenberg zum Thema Körperdysmorphe Störung und aussehensbezogene Sorgen.
 
Die Uni hat damals die IMAGIN Studie mit dazugehörigem online Training veröffentlicht,
 
Nun soll die IMAGIN Studie im Kleinen weitergehen und einzelne Module daraus genau überprüft werden. Meine Masterarbeit beschäftigt sich nun mit einem dieser Module zur Verbesserung aussehensbezogener Sorgen, Körperbild, Selbstbild und depressiver Symptome unter dem Titel CHANGE - Du bist mehr als nur dein Aussehen!
 
Die CHANGE-Studie inklusive 1-wöchigem online Training ist ab sofort offen und benötigt noch Teilnehmer."

Ich empfehle eine Teilnahme - wann bekommt man schon die Chance eines kostenlosen Onlinetrainings zur Verbesserung der Selbstwahrnehmung? Bei Interesse schaut einfach auf der Website vorbei - dort gibt es mehr Infos.

So - das war's auch schon wieder. Ich wünsche einen schönen Restsommer! 🌞
Ingrid

Montag, 15. Juni 2020

Von wegen Stillstand! Neuer Ratgeber, neue Studie, neue Website, neue ...

Ihr Lieben,

Corona hat zwar lange das öffentliche Leben stillgelegt. Wer aber glaubt, Forschung und Aufklärung zu Skin Picking seien nicht weitergingen, der irrt: Gleich drei neue Angebote gibt es in diesem Monat! Mehr dazu erfahrt ihr unten.

Aber erst einmal zum Inhalt:

  1. Unsere nächsten Treffen
  2. Hygienekonzept in Arbeit
  3. Neues Ratgeberbuch erschienen
  4. Neue Studie zu Skin Picking
  5. Neue Info-Website zu Skin-Picking-Forschung
  6. Eine Hautklinik mit Angebot speziell für Skin Picking
--

Zu 1. Unsere nächsten Treffen


Bis auf weiteres finden unsere Treffen per Online-Videokonferenz statt: auf jitsi.org. Alle Betroffenen (Skin Picking, Trichotillomanie, Nägelkauen etc.) sind willkommen, auch aus anderen Orten als Köln. Die Treffen sind immer montags um 19 Uhr. Das Gute an Jitsi ist, dass man kein eigenes Konto anlegen muss, wenn man die Website nutzt. Das macht es unkompliziert. 

www.jitsi.org

Hier die Erklärung, wie du zum Treffen kommst:
Gehe auf www.jitsi.org und dort auf den Button "See it in action! Start a new meeting!".
Dort gibst du den Namen der Videokonferenz ein - beim nächsten Treffen ist es SP-Treffen_20_06_22 (genau so, am besten Copy-Paste). Dann musst du dem Programm noch erlauben, auf dein Mikrofon und die Kamera zuzugreifen - und schon bist du im Treffen.

Falls du mal nicht erfährst, unter welchem Namen das Treffen stattfindet

Der Name für die Treffen setzt sich so zusammen: SP-Treffen_(Jahr zweistellig)_(Monat zweistellig)_(Tag zweistellig). Du brauchst also für jedes neue Treffen nur die passende Ziffernfolge einzutragen, um den richtigen Namen zu erhalten.

Wir freuen uns auf dich!

zu 2. Hygienekonzept in Arbeit


Langfristig wollen wir monatlich jeweils einen Treff im "echten Leben" und ein Online-Treffen anbieten. Für die realen Treffen brauchen wir ein Hygienekonzept, das wir bei der Stadt Köln einreichen müssen. Dieses ist in Arbeit; wenn wir mehr wissen, informiere ich euch.

zu 3. Neues Ratgeberbuch erschienen


Großartige Neuigkeit! Linda M. Mehrmann und Alexander L. Gerlach vom Lehrstuhl klinische Psychologie in Köln haben das Buch "Ratgeber Skin Picking" herausgegeben. Es ist im renommierten Springer Fachverlag erschienen (nicht zu verwechseln mit Axel Springer! ;-)).

Das Cover des neuen Buches - Bild: Springer Verlag
Das Buch liefert viele Informationen und praktische Übungen, um vom Skin Picking wegzukommen. Es ist ideal für alle, die keine passenden therapeutischen Hilfsangebote in der Nähe finden, die nicht so gerne online arbeiten oder die ihre Therapie mit praktischen Übungen kombinieren wollen. Ebenso für alle, die aus einer stationären Behandlung kommen und keine Therapie im Anschluss finden: Sie können mit dem Buch die Lücke überbrücken.

Die Autorin Linda Mehrmann. Bild: instagram.com/klipsy_cgn/ 
Hier die Kurzinformation des Verlages dazu: 
"Pathologisches Hautzupfen und Hautquetschen – in der Fachsprache Dermatillomanie, auch Skin Picking genannt – ist eine Erkrankung, bei der Betroffene wiederholt ihre eigene Haut bearbeiten, knibbeln, quetschen. Sie folgen dabei einem starken inneren Drang, dem sie nur schwer Widerstand entgegensetzen können, und leiden sehr unter den Folgen, etwa Schuld- und Schamgefühle, Wunden- und Narbenbildung. Dieser Ratgeber richtet sich an Betroffene, deren Angehörige und alle, die beispielsweise als Psychotherapeut oder Hautarzt Berührungspunkte mit Skin Picking haben. Sie finden hierin alle wichtigen Informationen zu Skin Picking sowie eine Anleitung zur Selbsthilfe mit vielen praktischen Tipps und Übungen." 

Die Autoren:

Linda M. Mehrmann und Prof. Dr. rer. nat. Alexander L. Gerlach sind Psychologische Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie) und helfen seit vielen Jahren Skin-Picking-Patienten." 

Übrigens: Das Buch ist aus der erfolgreichen Knibbelstopp-Studie entstanden, an der ich und die Selbsthilfegruppe mitgearbeitet haben. Unter www.knibbeln.de gibt es das Online-Selbsthilfeangebot weiterhin kostenlos.

Zu 4. Neue Studie zu Skin Picking


Ebenfalls im Juni hat eine neue Studie zu Skin Picking begonnen. Sie wird geleitet von Dr. Christina Gallinat, Psychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Uniklinik Heidelberg. Christina ist zugleich die hochgeschätzte Mitorganisatorin unserer Skin Picking und Trichotillomanie Tage. 

Christina schreibt dazu:
"In einer neuen Onlinestudie am Universitätsklinikum Heidelberg untersuchen wir, wie Personen ihren eigenen Körper und seelische Probleme bei anderen wahrnehmen. Dafür suchen wir Teilnehmer/innen ab 18 Jahren, die regelmäßig ihre eigene Haut bearbeiten (z.B. das Ausdrücken von Pickeln und Mitessern, das Aufkratzen alter Wunden – auch „Skin Picking“ genannt).
Du kennst dieses Verhalten von Dir und hast Lust die Forschung zum Thema Skin Picking zu unterstützen? Dann würden wir uns freuen, wenn Du an unserer Onlinebefragung (ca. 30-45 Minuten) teilnimmst.
Mit Deiner Teilnahme unterstützt Du außerdem den gemeinnützigen Verein „Nightline Heidelberg e.V.“ (Zuhör-/Sorgentelefon von Studierenden für Studierende), da wir für jede vollständige Befragung 25ct spenden!
Wir freuen uns über jede einzelne Teilnehmerin und jeden einzelnen Teilnehmer.

Klicke einfach auf den folgenden Link und los geht’s:
Gerne beantworten wir auch Deine Fragen zur Studie! Wende Dich sich einfach per E-Mail an uns:
Studienleitung:
Dr. Christina Gallinat
Universitätsklinikum Heidelberg
Forschungsstelle für Psychotherapie
Christina.gallinat [ at ] med.uni-heidelberg.de"

Bitte mach mit - je mehr Beteiligte, desto größer die Aussagekraft. Danke.

zu 5. Neue Info-Website zur Skin-Picking-Forschung


Ebenfalls von Christina Gallinat (siehe Punkt 4) stammt eine neue Website, die sich der Forschung zu Skin Picking widmet. Schon jetzt enthält sie eine Menge wichtiger Informationen für Betroffene und Angehörige; weitere Inhalte folgen.

Homepage von skinpicking-forschung.de
Hier der Link zur Seite: https://www.skinpicking-forschung.de/

zu 6. Eine Hautklinik mit speziellem Angebot zu Skin Picking


Die PsoriSol Klinik in Hersbruck (Nähe Nürnberg) ist auf Hautprobleme spezialisiert. Eine ihrer Abteilungen, die Dermato-Psychosomatik, widmet sich auch auch ausdrücklich der Behandlung von Skin Picking. Die ärztliche Leiterin der Abteilung, Dr. Andrea Eisenberg, schreibt zum Behandlungsansatz:

"Wir haben derzeitig sowohl Patienten mit Skin Picking zur Emotionsregulation als auch Patienten mit eher zwanghaftem Skin Picking. Patienten mit Selbstverletzungstendenz müssen vor Aufnahme bei uns ein Skills-Training absolviert haben. In einem Vorgespräch klären wir, inwieweit die „Basis-Skills“ vorliegen. Grundsätzlich bieten wir mit unseren beiden Gruppen einmal eine eher verhaltensorientierte beziehungsweise systemische symptomzentrierte Arbeit (rund 3 bis 5 Wochen) an, in der zweiten Gruppe eine eher aufdeckende Arbeit an den zugrunde liegenden tiefenpsychologischen Konflikten  beziehungsweise verhaltenstherapeutischen Schemata (etwa 6 bis 8 Wochen). 

Als Besonderheit gibt eine parallele fachdermatologische Versorgung, zum Beispiel bei Patienten mit ausgeprägten Verletzungen/Wunden. "

Interessant ist meines Erachtens, dass hier zwischen eher zwanghaftem und eher selbstverletzendem Skin Picking unterschieden wird. Das finde ich begrüßenswert, auch wenn wir Skin Picking von selbstverletzendem Verhalten abgrenzen. In der Praxis gibt es immer wieder fließende Übergänge. 
--

So, das war es auch schon wieder an Neuigkeiten!
Liebe Sommergrüße von Ingrid 🌞


Dienstag, 28. April 2020

Corona kann uns mal

Ihr Lieben,

trotz Corona gibt es Neues von der Selbsthilfegruppe! 😀

1 - Immer montags: Online-Treffen bei Jitsi.org
2 - Jetzt anmelden: Aufstellungs-Workshop, garantiert infektionsfrei

--

Zu 1: Immer montags: Online-Treffen bei Jitsi.org


Wie ihr wisst, dauert das Kontaktverbot bis auf Weiteres an. Da sich unsere Selbsthilfegruppe nicht mehr vor Ort in Köln treffen kann, haben wir die Treffen ins Netz verlegt. Als Plattform dafür dient jitsi.org. Denn der Anbieter macht die Teilnahme an einer Konferenz denkbar einfach: Du brauchst nur den Namen der Konferenz. Wenn du den hast, gibst du ihn einfach an der passenden Stelle bei jitsi.org ein und schwupps! Schon bist du in der Konferenz. Einen Account brauchst du nicht, was auch datenschutzmäßig ein Riesenvorteil ist. Es gibt auch jitsi-Apps für Android und iOs, wenn du lieber per Handy dabeibist.

Das nächste Treffen ist am Montag, 4.5., 19 Uhr.

Wenn du dabei sein willst, gib folgenden Namen ein: SP_Treffen_20_5_4

Wir freuen uns auf dich!

Zu 2: Jetzt anmelden: Aufstellungs-Workshop, garantiert infektionsfrei


Am 17. Mai wollten wir nun endlich unseren nächsten Aufstellungs-Workshop anbieten. Es hatten sich auch schon einige angemeldet. Doch dann kam Corona noch einmal dazwischen. Nun machen wir es anders, so dass sich garantiert niemand anstecken kann: Aufstellung per Videokonferenz!

Hier die Einladung der Dozentin Nicole:

Nachdem ich selber mehrere Online-Seminare besucht habe, konnte ich mich davon überzeugen, dass die Methode der systemischen Aufstellungsarbeit auch auf diesem Weg sehr gut funktioniert. Selbst wenn die Teilnehmer daheim vor dem Rechner/ Laptop/ Handy sitzen, können sie innerhalb des Aufstellungsfeldes untereinander in Resonanz gehen und wertvolle Informationen zum Aufstellungsthema zum Ausdruck bringen.
Dies gibt mir die Möglichkeit, euch selbst unter Einhaltung des Kontaktverbotes weiterhin meine Seminare anbieten zu können.
Gerade in solch herausfordernden Zeiten wie aktuell erlebe ich die Begegnung untereinander und den offenen, respektvollen Austausch in der Gruppe als besonders wertvoll, stärkend und heilsam.
Das bereits für den Mai geplante Aufstellungs-Seminar findet somit online statt.
Termin:      17.05.2020
Start:         um 9:40 zum „sich einrichten“ und vertraut machen mit der Technik. Das Seminar beginnt um 10:00 Uhr.
Ende:        gegen 18:00 Uhr
Kosten: 10 Euro pro Person, zu überweisen an das Selbsthilfe-Konto - Infos bei Anmeldung
Nach jeder Aufstellung wird es eine 10-15 minütige Pause geben, Mittagspause etwa eine Stunde.
Voraussetzung für die Online-Teilnahme ist eine stabile Internet-Verbindung, ein Computer mit Mikrofon- und Lautsprecherfunktion und ein Raum, in dem ihr den Tag über völlig ungestört sein könnt. (Es sollte also nicht im Hintergrund noch jemand anwesend sein oder durchs Zimmer laufen oder akustische Beeinträchtigungen geben wie das Klingel eines Festnetztelefons, ABs etc.).
Das Seminar werde ich voraussichtlich via ZOOM halten, ich werde aber auch noch andere Alternativen prüfen und euch dazu rechtzeitig informieren.
Nach eurer Anmeldung werde ich euch eine Einwilligungserklärung zusenden und weitere Schritte erläutern.
Jede*r, der/die ein eigenes Thema aufstellen möchte, wird von mir zusätzlich vorab noch einen Fragebogen zum eigenen Familiensystem erhalten mit der Bitte, diesen bis spätestens eine Woche vor dem Seminar ausgefüllt an mich zurück zu senden. Am 17.5. werden wir fünf, maximal sechs Anliegen bearbeiten können. Bei einer größeren Anfrage nach Anliegen entscheidet das Los.
Bei Interesse meldet euch bitte wie gewohnt über Ingrid Bäumer an unter dermatillomanie(at)gmx(punkt)de.
Für Fragen zur Aufstellungsarbeit, bezüglich eines eigenen Anliegens oder zur Online-Technik stehe ich jederzeit gern zur Verfügung.

So, das war's auch schon. Kommt gut durch die nächsten Wochen!

Liebe Grüße,
Ingrid

Freitag, 10. April 2020

Skypen gegen Stubenkoller, Tagung wird verschoben

Ihr Lieben,

in den vergangenen zwei Wochen haben wir immer montags geskypt, weil Corona-bedingt keine Selbsthilfegruppen-Treffen stattfinden konnten. Das machen wir auch am Ostermontag - und ihr seid herzlich eingeladen! Mehr Infos unten.

Inhalt:

  1. Nächstes Skype-Treffen: Montag, 13. April, 19 Uhr
  2. Skin Picking und Trichotillomanie Tage werden verschoben
  3. Kostenloses TLC-Webinar: Knibbeldrang wegschmelzen
  4. Weitere Treff-Termine

----

zu 1. Nächstes Skype-Treffen: Montag, 13. April, 19 Uhr


Wegen Corona kann sich die Selbsthilfegruppe Köln derzeit leider nicht treffen. Wir hoffen, dass es ab dem 20. April wieder möglich sein wird. Aber bis es soweit ist, bleibt uns die Möglichkeit des Videochats.

Wenn du dabei sein willst, schicke mir bis spätestens 18.30 Uhr am Montag deinen Skype-Namen und die E-Mail-Adresse, die du auf Skype benutzt, und logge dich eine Viertelstunde vorher in Skype ein. Dann schicke ich dir eine Einladung zum Gespräch 😀
Meine E-Mail-Adresse: dermatillomanie(at)gmx(punkt)de.

Auch wenn du woanders wohnst, wo es vielleicht keine Selbsthilfegruppe gibt, darfst du gern teilnehmen. Ich freue mich auf dich!

zu 2. Skin Picking und Trichotillomanie Tage werden verschoben


Traurig, aber wahr: Wegen Corona sagen wir die Skin Picking und Trichotillomanie Tage ab, die eigentlich am 17. und 18. Oktober dieses Jahres stattfinden sollten. Es ist derzeit nicht absehbar, wie sich die Pandemie entwickelt. Deshalb verschieben wir die Tagung um ein Jahr, voraussichtlich in den Oktober 2021. Bis dahin ist mit ziemlicher Sicherheit ein Impfstoff gefunden. Den genauen Termin erfahrt ihr natürlich, sobald er feststeht.

zu 3. Kostenloses TLC-Webinar: Knibbeldrang wegschmelzen


Da  wir derzeit alle zuhause sitzen, erleben Webinare Hochkonjunktur. Das großartige Trichotillomania Learning Center (TLC), eine gemeinnützige Organisation
aus den USA, hat das erkannt und bietet ein kostenloses vierteiliges Webinar an. Start ist am 18. April. Wer mitmachen will, muss sich bei Zoom anmelden und natürlich Englisch verstehen. Achtung: Es gibt nur 100 freie Plätze.

Bild: TLC, https://www.bfrb.org/find-help-support/events/event/117

Hier mehr Infos dazu vom TLC: 
If your urges have been louder and more intense while you’ve been home, YOU AREN’T ALONE! This series was made just for you. In this FREE 4-part webinar series, Dr. Christy will teach you the 4 steps she uses every day, both for herself and with her patients, to systematically work through urges. This will be a fun, interactive series and you’ll learn a powerful tool each week that you can immediately put to use to find more peace in your mind, your body, and your hands. Each week builds upon the last, so attendance at all 4 sessions is ideal, but they will be recorded so jump in whenever you’re free! There are only 100 tickets available - register now to save your spot!

Und der Link zum Webinar: https://www.bfrb.org/find-help-support/events/event/117

zu 4. Weitere Treff-Termine


Wenn Corona es erlaubt, treffen wir uns wieder am:

20.4., 18.5. und 15.6., 19 Uhr
Ort: gesundheitsladen Köln, Nußbaumerstr. 46.

Wenn die Kontaktbeschränkungen bleiben, machen wir mit unseren wöchentlichen Skype-Treffen weiter, immer montags 19 Uhr:

20.4., 27.4., 4.5., 11.5., 18.5.

Bleibt gesund und zuversichtlich 💕
Ingrid